Was ist ein Piktogramm?

Ein Bild statt tausend Worten: Pikogramme steigern nicht nur die User Experience
von RHKD 2 Jahren
Startseite  /  Was ist …  /  Was ist ein Piktogramm?

Haben Sie schon­mal ver­sucht, in einem frem­den Land drin­gend eine Toi­let­te zu fin­den? Dann wis­sen Sie ja, wie wich­tig Pik­to­gram­me sind. Die klei­nen Sym­bo­le sagen in einem Bild, wofür es son­st tau­send Worte und einen Sprach­füh­rer braucht. Wenn Sie aber nicht gera­de Her­stel­ler für Toi­let­ten­schil­der sind, fra­gen Sie sich jetzt viel­leicht, was Pik­to­gram­me mit Mar­ke­ting zu tun haben. Natür­li­ch lau­tet die Ant­wort: eine Men­ge.

Leichte Interpretation

Pik­to­gram­me als uni­ver­sel­le Unter­neh­mens­spra­che

Dazu soll­ten wir uns erst ein­mal vor Augen füh­ren, was Pik­to­gram­me gen­au tun. Pik­to­gram­me sind bild­haf­te Zei­chen, die mit einem pas­sen­den Sym­bol auf einen Gegen­stand, Ort oder Zustand ver­wei­sen. Und kei­ne Zwei­deu­tig­keit zulas­sen. Ist auf der Tür einer Toi­let­te eine weib­li­che Figur mit Rock abge­bil­det, kön­nen sich Her­ren beim Ein­tritt auf ein erbos­tes Kreisch­kon­zert freu­en. Zeigt das Pic­to eine mit roter Far­be durch­ge­stri­che­ne, qual­men­de Ziga­ret­te, heißt das nicht, dass Sie wenigs­tens ab und zu hier mal einen Zug neh­men kön­nen.

Die­se Ein­deu­tig­keit funk­tio­niert in allen Spra­chen. Durch die kom­plet­te Abwe­sen­heit von Wor­t­en wer­den Pik­to­gram­me auf der gan­zen Welt ver­stan­den. Und Pik­to­gram­me fas­sen einen mit­un­ter kom­pli­zier­ten Zusam­men­hang in einem ein­zi­gen, ver­ständ­li­chen Bild zusam­men. Prangt auf einer Rei­ni­ger­fla­sche ein Pik­to­gramm eines Fisches mit Kreu­z­au­gen neben Fluss und abge­stor­be­nem Baum, wis­sen Sie: Rei­ni­ger gif­tig, schlecht für Umwelt.

Auf gen­au die­sel­be Wei­se kön­nen Sie Pik­to­gram­me für Ihre uni­ver­sel­le Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on nut­zen. Das ein­fachs­te Bei­spiel: Sie erset­zen den Schrift­zug „Kon­takt“ auf Ihrer Web­site ein­fach durch einen Brief­um­schlag. Die­ses Sym­bol ver­ste­hen Benut­zer von Iowa bis Seo­ul. Auch Ihre Unter­neh­mens­leis­tun­gen, Ihre Cor­po­ra­te Iden­ti­ty und ande­re Unter­neh­mens­bot­schaf­ten kön­nen Sie sym­bo­li­sch aus­drü­cken. Hier hel­fen Ideo­gram­me wei­ter.

Werte vermitteln

Pik­to­gram­me als Ideo­gram­me

Ideo­gram­me sind prak­ti­sch die Stei­ge­rung von Pik­to­gram­men. Sie ver­mit­teln nicht einen Zustand oder Ort, son­dern Ide­en und gan­ze Vor­stel­lungs­ho­ri­zon­te. Anders gesagt: Ideo­gram­me las­sen sehr wohl Raum für Inter­pre­ta­ti­on, jedoch in einem den­no­ch uni­ver­sell gül­ti­gen Rah­men.

Ein Bei­spiel: Der Mar­ke­ting­ver­band von Süd­ti­rol ver­sieht Ange­bots­be­schrei­bun­gen in Fly­ern oder auf der Web­site und Wer­be­mit­tel an pas­sen­der Stel­le immer mit drei extra für ihn gestal­te­ten Pik­to­gram­me. Auf einem amor­phen Grund sind ein Berg­gip­fel, ein Blatt und ein Fern­glas in sehr run­d­er, freund­li­cher For­men­spra­che abge­bil­det. Die Pik­to­gram­me sol­len nicht aus­sa­gen, dass Süd­ti­rol ber­gig ist, son­dern dass man hier wan­dern, klet­tern und Ski­fah­ren kann. Das Blatt spricht nicht von einer Grün­an­la­ge, son­dern der wei­ten Natur, in der man mit dem Fern­glas glück­li­che Rehe beob­ach­ten kann.

Obwohl die­se Pik­to­gram­me auch ande­re Inter­pre­ta­tio­nen zulie­ßen, erfasst man ihre gemein­te Bedeu­tung sofort. Und wür­de sie auf­grund einer ein­deu­ti­gen Gestal­tung, die sich vom Cor­po­ra­te Desi­gn des Ver­ban­des ablei­tet, immer wie­der in die­sen Bedeu­tungs­zu­sam­men­hang stel­len. Pik­to­gram­me sind also im bes­ten Fall der Cor­po­ra­te Iden­ti­ty ent­spre­chen­de Sym­bo­le, die im Cor­po­ra­te Desi­gn Ide­en ver­mit­teln und Ihr Ange­bot uni­ver­sell gül­tig umrei­ßen. Sie beschrei­ben also Ihr Unter­neh­men ohne Worte und errei­chen so die gan­ze Welt.

Das stellt eini­ge Anfor­de­rung an die Gestal­tung der Pik­to­gram­me. Zunächst soll­te das gewähl­te Sym­bol für eine Beschrei­bung zwar indi­vi­du­ell gestal­tet sein, doch hüten Sie sich vor Sym­bo­len, die all­ge­mei­nen Inter­pre­ta­ti­ons­wei­sen zuwi­der lau­fen. Wenn Sie also eine Mode­fir­ma haben aber Ihre Leis­tun­gen mit Milch­kan­nen, Feu­er­lö­schern und Ker­zen beschrei­ben, gibt es Erklä­rungs­be­darf, den Sie ja gera­de redu­zie­ren woll­ten.

Was Piktrogramme leisten müssen

Auf tech­ni­scher Ebe­ne müs­sen Pik­to­gram­me in allen Far­ben des Cor­po­ra­te Designs zu erken­nen sein und soll­ten mög­lichst detailarm und flä­chig gestal­tet wer­den. Zwei­tens soll­te die For­men­spra­che der Haus­schrift oder dem Logo fol­gen, um eine kon­sis­ten­te Dar­stel­lung zu errei­chen. Da sie beson­ders in vir­tu­el­len Umge­bun­gen ein­ge­setzt wer­den, soll­ten Pic­tos auf allen End­ge­rä­ten in jeder Auf­lö­sung erkenn­bar sein.

Kategorie:
  Was ist …
wurde 0 mal geteilt
 000