Was ist ein Newsletter?

Newsletter mit Mehrwert: Machen Sie Ihre Zielgruppe glücklich
von RHKD 2 Jahren
Startseite  /  Was ist …  /  Was ist ein Newsletter?

Für Mode­be­geis­ter­te sind Sonn­ta­ge und Mitt­wo­che immer Fest­ta­ge. Dann erscheint der News­let­ter des eng­li­schen Online-Shops Asos, der die nächs­te Rabatt­ak­ti­on ankün­digt. Denn News­let­ter sind nicht bloß Wer­bung, die das Post­fach ver­stopft. News­let­ter das ein­fachs­te Instru­ment, um Ihre Ziel­grup­pe mit Mar­ke­ting glück­lich zu machen. Und dazu brau­chen Sie noch nicht mal Rabatt­ak­tio­nen.

Was kann Newsletter-Marketing?

Klu­ge und ziel­grup­pen­ge­rich­te­te Wer­bung

Las­sen Sie uns bei Asos blei­ben. Etwa vier­mal pro Woche ver­sorgt der Händ­ler sei­ne Abon­nen­ten mit News­let­tern. Ent­we­der geht es um einen neu­en Trend, um Rabat­te oder um klei­ne per­sön­li­che Erin­ne­run­gen. Dass der Ver­sen­der trotz über­vol­ler Post­fä­cher stark auf die­se Art von Wer­bung setzt, hat meh­re­re Grün­de.

Ers­tens weiß Asos, dass es nicht ins Blaue sen­det. Schließ­lich haben alle Emp­fän­ger mit ihrer Mail­adres­se eine Ein­wil­li­gung gege­ben und gleich­zei­tig Inter­es­se am The­ma Mode bekun­det.
Damit die Mails wirk­lich den Geschmack tref­fen, muss bei der Ein­wil­li­gung zum News­let­ter auch ange­ge­ben wer­den, ob man lie­ber Mode für Män­ner oder Frau­en kauft und für wel­che Pro­dukt­li­ni­en und Styles Infor­ma­tio­nen gewünscht wer­den. So spricht der Ver­sen­der alle Ziel­grup­pen an, ohne belie­big zu wer­den.

Zwei­tens weiß Asos, dass Mail­kam­pa­gnen zu den Wer­be­mit­teln mit der höchs­ten Con­ver­si­on Rate gehö­ren. Die­se Rate berech­net die Umwand­lung von Inter­es­sen­ten in Käu­fer. Gut sicht­bar gestal­te­te But­tons im News­let­ter füh­ren direkt zum gewünsch­ten Ange­bot auf der Web­site und die Chan­ce, dass die Abon­nen­ten auch etwas kau­fen, steigt rasant.

Auch um den Kauf­pro­zess her­um nutzt Asos News­let­ter für sein Mar­ke­ting. So wer­den als Retar­ge­ting-Kam­pa­gne Mails ver­sen­det, die dar­an erin­nern, dass noch Pro­duk­te im Waren­korb lie­gen. Die­se News­let­ter sind mit einem gro­ßen Pro­dukt­fo­to und dem hüb­schen Zusatz „Ver­giss mich nicht“ ver­se­hen. Die Lust, das ein­sa­me Klei­dungs­stück abzu­ho­len steigt natür­lich enorm. Nach dem Kauf wer­den Kun­den mit ähn­li­chen Arti­keln zu einem neu­en Besuch der Web­site gelockt. Und schon beginnt das Spiel von vor­ne.

Was kommt nach der Einwilligung?

Wor­auf es bei News­let­tern wirk­lich ankommt

Sie sehen also, Mar­ke­ting und Wer­bung mit News­let­tern schafft ein star­kes Band zwi­schen dem Ver­sen­der und sei­ner Ziel­grup­pe. Die­ses Band kön­nen Sie z.B. auch für Umfra­gen nut­zen, schließ­lich ist Ihre Ziel­grup­pe durch die Ein­wil­li­gung zum News­let­ter grund­sätz­lich bereit, der­lei „Son­der­auf­ga­ben“ zu erle­di­gen.

5 Tipps für erfolgreiche Newsletter

  • Fin­den Sie das rich­ti­ge Maß. Eine Ein­wil­li­gung ist kein Frei­brief für Mail-Dau­er­feu­er. Wenn Sie aller­dings nur alle drei Mona­te etwas von sich hören las­sen, ver­pufft die Kam­pa­gne.
  • Haben Sie etwas zu sagen. Wenn Sie kei­nen kon­kre­ten Anlass haben, las­sen Sie die Kun­den in Ruhe. Und reden Sie mit Ihnen immer in einer ziel­grup­pen­ge­rech­ten Spra­che.
  • Machen Sie sich inter­es­sant! Nut­zer haben Ihre Ein­wil­li­gung nicht für lang­wei­li­ge Text-Mails gege­ben, son­dern wün­schen ver­link­te Maga­zin­sei­ten, die den Look der Web­site und des Unter­neh­mens wider­spie­geln.
  • Hal­ten Sie sich an Vor­ga­ben. Nicht umsonst haben Sie bei der Ein­wil­li­gung nach den Vor­lie­ben der Ziel­grup­pe gefragt. Respek­tie­ren Sie als Ver­sen­der, dass Mädels sich nor­ma­ler­wei­se nicht für Bart-Sty­ling-Gel inter­es­sie­ren.
  • Holen Sie sich Unter­stüt­zug vom Pro­fi. Der gestal­tet Ihre Kam­pa­gne, klärt Sie über tech­ni­sche Raf­fi­nes­sen auf und ent­wi­ckelt einen klu­gen Pro­zess, wie noch mehr Kun­den zur Ein­wil­li­gung in ein News­let­ter-Abo gewon­nen wer­den kön­nen.
Kategorie:
  Was ist …

Artikel per Email verschicken